Essays

 

Lebens-Reisen (1)

Martin Kämpchen

Lebens-Reisen

9 Versuche, der Ferne näher zu kommen

Gebunden, ca. 240 Seiten

Format 12,0 x 19,5 cm
ISBN 978-3-7365-0059-4
€ 17,99 / A€ 18,50 / sFr 25,90*
Vier-Türme-Verlag Münsterschwarzach

1. Auflage 2017

Vom Reisen und Heim(at)finden

Thailand, Kuba und morgen Sri Lanka – unsere Reisemöglichkeiten sind schier unendlich. In der Hektik des modernen Reisens verlieren wir aber unser eigentliches Ziel aus den Augen: die Reise als Bereicherung unseres Lebens zu erfahren.

In seinem neuen Buch beschreibt Martin Kämpchen seine Lebenswege, die ihn in unterschiedliche Länder geführt haben. Er verwebt Erkenntnisse christlicher und östlicher Spiritualität miteinander zu einem nachdenklichen Text. Und zeigt, wie wir die Ferne zu einem Teil unseres Selbst werden lassen können. Das verleiht unserem Leben einen Reichtum an innerer Kraft.

Vielgereist, aber nicht heimatlos, suchend, aber nicht verloren, hat Martin Kämpchen sein inneres Gleichgewicht – seine Heimat – gefunden. „Lebens-Reisen“ ist kein Reiseführer sondern ein philosophisches Ergründen der existentiellen Bedeutung des Reisens.

„Es kommt also darauf an, nicht zu rennen und zu gucken und weiter zu rennen, um noch mehr zu gucken, sondern auch zu sitzen und auf sich wirken zu lassen. Dazu gehört Muße. An fremden Orten hat alles eine Bedeutung: die Kleidung, die Gestik, die Laute der Sprache, das Bunte und das Eintönige, die Uhrzeit und die Sommerwolken. Alles will uns etwas lehren.“ – Martin Kämpchen

 

wahrhaftig sein

 Wahrhaftig sein

7 Schritte zur Lebenskunst

Das eigene Leben zu leben ist Zielpunkt aller Wünsche und alles andere als selbstverständlich. Die Sehnsucht nach einem authentischen, wahrhaftigen Leben ist ebenso verbreitet wie die Klage, ein entfremdetes, fremdbestimmtes Leben führen zu müssen.

Martin Kämpchen, Grenzgänger zwischen christlichem Glauben und indischer Philosophie, erschließt sieben Schritte der Lebenskunst. Dabei schöpft er aus dem christlichen Glauben ebenso wie aus seinen Erfahrungen des indischen Lebens. Durch das Leben in zwei Kulturen entstehen für europäische Leserinnen und Leser erfrischend neue Perspektiven.

hidden

The hidden side of the moon: Musings of a life between India and Europe (Niyogi, Rs 295) by Martin Kämpchen is a collection of short essays that first appeared in The Statesman.

The essays cover a wide range of topics – from “India’s Mythological Tradition” to “Rome’s Lovely Street Cafés” – and are a reflection of the author’s worldview that has been considerably shaped by Santiniketan, which has been his home for the last 35 years. Kämpchen, who grew up in Germany, reminisces about how he was struck hard by the “otherness” of India – which helped him discover the other side of his being. But he is not unmindful of the many maladies that ail India. Kämpchen tries to present a sober and factual picture of the country. This is rare considering the fact that the dominant trend amongst Western writers is either to eulogize or to berate the country without taking into account all that lies in between

The Telegraph (Calcutta)

 

abend

Am Abend notiert.

147 Einladungen zum Innehalten

Vier Türme Verlag,
Münsterscchwarzach 2015

Am Abend notiert

Wie erlebt ein europäischer Schriftsteller, der in Indien wohnt und das geistige Leben des Landes in sich aufnimmt, seine alte Heimat? Wie erlebt er als Christ die täglichen Begegnungen mit Hindus und Stammesleuten in Indien?

Über ein Jahr lang hat Martin Kämpchen jeden Abend notiert, welche Erfahrungen er gemacht hat und welche Gedanken und Einfälle ihm dabei gekommen sind. Er läßt uns an der Bemühung teilnehmen, jede Situation – gleich ob sie sich in Indien, Nepal oder in Europa ereignet – angemessen und gerecht wahrzunehmen. Dabei greift Martin Kämpchen oft zurück in seine eigene Lebensgeschichte. Entstanden ist eine bewegende und spannende Folge von Geschichten, Beobachtungen und Einfällen, die zeigen, wie man das Leben aus interkulturellem und interreligiösem Blickwinkel sehen kann.

vom_rechten_mass
IISBN 978-3-89680-877-6
gleich hier bestellen!

Martin Kämpchen
Vom rechten Maß
21 Schritte zur Lebenskunst
ca. 109 Seiten, gebunden,
Vier-Türme-Verlag, Münsterschwarzach 2014

doerfer_leben_ohne_armut
ISBN 978-3-451-32327-0
gleich hier bestellen!

Martin Kämpchen
Leben ohne Armut:
Wie Hilfe wirklich helfen kann.
Meine Erfahrungen in Indien
Verlag Herder, Freiburg 2011, 190 Seiten

Armut ist etwas anderes in Ruanda, in Haiti, in Ekuador, in Indien und in Deutschland. Wer in einem Land mit endemischer, durch alte Traditionen und Kasten festgemauerter Armut diese beseitigen will, muss sich erst der Frage zu wenden, was ist diese Armut, wie sieht sie aus?

Das tut dieses Buch über die Armut in Indien mit einer bemerkenswerten Disziplin. Es versucht dem europäischen Leser erst die Frage zu beantworten, was Armut ist, allerdings würde der genauere Titel heißen: Was ist indische Armut?

Der zweite Teil geht an die Frage, was wir aus Europa gegen diese Armut tun können? Und der dritte letzte Teil behandelt die oft vernachlässigte Frage, wie wir uns angesichts der Armut verändern sollen?
Der Autor ist vorbereitet, diese Fragen aufzuwerfen, denn er hat über 25 Jahre einen alternativen Lebensstil, der ihn dazu befugt, über arme Menschen und die indische Armut zu urteilen. Er lebt in indischen Dörfern und kennt die Menschen, die da in der Regel unberührt von aller modernen Zivilisation aufwachsen. [...]

Kaum einer hat bisher unter den Theoretikern der Entwicklungshilfe den Aspekt des schädigenden Analphabetismus so klug herausgebracht wie dieses Buch. Die Armen leben in einer Art Gefangenschaft der sinnenhaften Welt. Wir leben in Europa schon so stark in der Normalität von Lesen und Schreiben, dass wir uns kaum vorstellen können, welches Hindernis der Analphabetismus für die Armen in den Dörfern bedeutet. Sie leben in einem „mentalen Käfig“.

Rupert Neudeck, Sonnenseite 2011
(Die vollständige Besprechung sowie weitere Besprechungen siehe unter Buchbesprechungen.)

einfach_tun
ISBN 9783499625725
gleich hier bestellen!

Martin Kämpchen
Einfach tun
44 Schritte zur Lebenskunst
Rowohlt Taschenbuch Verlag, Reinbek 2009
109 Seiten, EURO 8.95

„Klapppentext: Erwachen, sitzen, stehen, liegen: Das tun wir alle jeden Tag – ohne weiter darüber nachzudenken. Martin Kämpchen verbindet westliches und östliches Denken und entdeckt, was diese Tätigkeiten wirklich bedeuten: Warum der Morgen eine besondere Zeit ist, weshalb das Sitzen die Haltung des Plänemachens ist und das Stehen zu höchster Wachsamkeit führt, wir aber wirkliche Standfestigkeit und Ruhe erst im Liegen erreichen.“

Download Flyer: EINFACH_TUN_Flyer_Rowohlt

Martin Kämpchen geht den alltäglichen Begebenheiten und Vorkommnissen nach. Er entdeckt dabei, dass alle Dinge, die uns umgeben, mehr sind als ihr äußerer Anschein. Ob es nun die Treppen in Rom sind, das Zugfahren, das Fliegen, das Schweigen oder Reden, oder auch das Weinen. Er sensibilisiert das Herz des Lesers und eröffnet ihm den Weg zu einem erfüllten Menschsein – eine wahre Lebenskunst.
Abtprimas Notker Wolf OSB

dialogdk
ISBN 978-3-88309-416-8
gleich hier bestellen!

Martin Kämpchen
Dialog der Kulturen
Eine interreligiöse Perspektive aus Indien
Hrsg. von Hamid Reza Yousefi und Ina Braun
Verlag Traugott Bautz, Nordhausen 2008 (2.Auflage)
449 Seiten

Dieser Band enthält eine Auswahl von Essays, die Martin Kämpchen in den letzten 30 Jahren zu religionswissenschaftlichen und kulturellen Themen geschrieben hat. Dabei wird stets der Dialog zwischen Hinduismuis und Christentum, zwischen Indien und Deutschland mitreflektiert.

„Man liest die Beiträge mit steigendem Interesse, mit wachsender Überzeugung von der unbedingten Notwendigkeit dieses Dialogs in einer sich globalisierenden Welt. [...] ein wichtiges, lesenswertes Buch …“
Manfred Plate inChrist in der Gegenwart“

 

moderne
Beck: ISBN 3 406 42069 9
vergriffen

Martin Fritz / Martin Kämpchen
Krischna, Rikscha, Internet. Indiens Weg in die Moderne.
Beck’sche Reihe. C.H.Beck Verlag, München 1998

[Auch auf Tonkassette für Blinde]

Das Bestreben der Verfasser ist es, sich von Klischeevorstellungen über Indien zu lösen, das Land dem Leser in seiner modernen Gegenwart zu erschließen. …
[Ein] empfehlenswertes Buch.
Die Welt

franziskus

vergriffen

Martin Kämpchen
Franziskus lebt überall
Seine Spuren in den Weltreligionen
Echter Verlag, Würzburg 2002
147 Seiten

„Diese Synthese [zwischen christlicher und indischer Spiritualität] ist aber nur denkbar, wenn der Westen lernt, aus dem so wunderbaren Potential der indischen Religiosität zu schöpfen. An manchen Orten gibt es Anfänge. Wir sind auf dem Weg. Die Erfahrungen und Einsichten dieses Bändchens helfen uns weiter.”
Manfred Plate „Christ in der Gegenwart”

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

2 + 5 =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>